Spezialitäten – oder die Leidenschaft des Druckens


Mit dem Streben, für unsere Kunden immer beste Ergebnisse zu erzielen, setzen wir seit langem auf fortschrittliche Technik im Druckmaschinenbereich. Als weltweit erster Betrieb wurde bereits im Jahr 2008 in eine bis heute als her
ausragend geltende Entwicklung aus dem Hause Heidelberg investiert: Die Speedmaster SM 52 mit der Farbwerktechnologie ANICOLOR und spezieller Maschinensteuerung.

Durch das Wissen um die Parameter zur Erreichung exzellenter Druckergebnisse, sowohl bei standardisierten 4-Farb-Aufträgen, als auch bei Drucken mit Sonder-, Metallic-, Tagesleuchtfarben oder Irodinlacken (Perlmutteffekt) – alles in engsten Toleranzen – und der Kenntnis über das technisch Machbare in allen Produktionsstufen, entstehen bei uns hochwertige Qualitätsdrucke. Das ist unsere Passion, das können wir, darauf konnten sich unsere Kunden schon immer verlassen.
 

Dass die Vorteile für uns auch gleichzeitig viele Vorteile für unsere Kunden bedeuten, ist eindeutig:

  • Konstante Farbe über den gesamten Druck hinweg, auch bei Nachdrucken keine Farbabweichungen. 
  • Kürzere Rüstzeiten und die äußerst geringe Anlaufmakulatur sorgen einerseits für wirtschaftliche Vorteile, andererseits für mehr Rentabilität auch bei geringen Auflagenhöhen (ab ca. 200 Ex.). Damit sind die Stärken des Offsetdrucks auch für Kleinstmengen verfügbar.
  • Durch den Druck nach PSO (Prozesstandard Offsetdruck) kann die Produktion stark vereinfacht und die kontinuierliche Einhaltung der Prozessfaktoren sehr erleichtert werden.

  • Kenntnisse aus dem bisherigen erprobten und standardisierten Druckprozess werden übernommen bzw. auf Erfahrungswerte zurückgegriffen.

Um auch weiterhin von allen Vorteilen in vollem Umfang profitieren zu können, drucken wir seit Anfang 2017 auf dem Nachfolgemodell der Speedmaster ANICOLOR  SX 52/4 + L.

Unser Maschinenpark für Druck und Weiterverarbeitung:

  • Heidelberg Speedmaster ANICOLOR SX 52/4 + L (4 Farbwerke plus Lack)
  • Heidelberg Speedmaster SM 52/2 (Farbwerke)
  • Hüllenanleger für SM 52 bis B4-Hüllen
  • Heidelberg SM 74/2 P (2 Farbwerke mit Wendeeinrichtung)
  • Heidelberg GTO 52/1
  • Xerox Colour C75 Press
  • SEI Infinity CO2-Laseranlage mit 2 motorisierten Drehtischen (max. Arbeitsfläche 50 x 35 cm)
  • Original Heidelberger Tiegel (OHT) 26 x 38 cm
  • Original Heidelberger Zylinder (OHZ) 26 x 38 cm
  • Planschneider Polar N92 Pro
  • Falzmaschine Horizon cross folder AFC-544 AKT ( 6 Falztaschen für 4 Parallelfalzungen, 1 Kreuzbruch mittels Schwert und 2 weitere Parallelfalzungen)
  • Broschürenstraße tb sprint mit 15 Stationen und 3-seitigem Endbeschnitt
  • Rillgerät crease stream junior
  • Folienkaschiergerät Roll-Laminator GMP SURELAM Pro (max. Breite 50 cm)
  • Folienschrumpftunnel semipack SL 56 (zum Einschweißen von Endprodukten für den optimalen Schutz)

 

Druckvorstufe:

  • Kompletter Heidelberg Workflow beginnend beim Eingangsdaten-Check (Farbraum, Überfüllung, Tonwertkorrektur, etc.) über Ausschießeinheit (Signa) zur CtP-Druckplattenbelichtung mit dem Heidelberg Suprasetter.
    Durch den Einsatz von Druckplatten der neuesten Generation (Sonora) entfällt die Plattenentwicklung komplett.
    Das spart Energie und Wasser und schont die Umwelt.
  • Ein Mac- und ein Windows-Arbeitsplatz mit allen im Satz-, Grafik- und Officebereich gängigen Software-Programmen (Adobe Creative Suite, immer in der neuesten Version)

 
 

Heidelberg Druckmaschine – Früher und heute.